Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich
Energieberatung Niederösterreich

Ölheizung tauschen

Heizen mit Öl ist nicht nur extrem klimaschädlich, sondern auf lange Sicht auch sehr teuer. Zwei gute Gründe also um seine alte Ölheizung loszuwerden. Um den Umstieg auf zukunftsfähige, erneuerbare Heizsysteme zu fördern, gibt es aktuell attraktive Förderungen und Unterstützung von Bund und Land NÖ.

Sujet zur Kampagne "Raus aus dem Öl)

So heizt Niederösterreich

Allein in Niederöstereich sind noch rund 90.000 Ölheizungen in Betrieb - doch das Heizen mit Öl ist ein wahrer Klimakiller und jede Ölheizung ist eine zuviel. Der Trend geht in die richtige Richtung - mehr als die Hälfte der Wärme wird mittlerweile mit klimafreundlichen Energieträgern wie Holz, Sonne oder Umgebungswärme (Luft, Erde und Wasser bei Wärmepumpen) erzeugt.

Die Umweltauswirkungen einer Ölheizung sind beträchtlich, denn nicht nur beim Verbrennen von Öl enstehen klimaschädliche Emissionen. Sondern auch die Öl-Förderung und Probleme beim Transport sorgen für massive Umweltschäden. All das sind gute Gründe, um sich von der Ölheizung zu verabschieden.

Jetzt umsteigen lohnt sich!

Ölheizungen zu eliminieren, ist ein unerlässlicher Schritt im Klimaschutz. Im Neubau sind Ölheizungen in Niederösterreich bereits verboten. In den nächsten Jahren soll der Ausstieg auch im Altbestand Zug um Zug erfolgen. Da trifft es sich gut, dass der  Umstieg von Öl auf erneuerbare Heizsysteme noch nie so günstig war wie jetzt ! Hohe Förderungen und aktuell sehr niedrige Kreditzinsen ermöglichen einen günstigen Umstieg z.B. auf Pelletsheizungen oder Wärmepumpen.

Mit Bundes- und Landesförderungen können insgesamt bis zu 8.000 Euro in Anspruch genommen werden, womit in der Regel rund die Hälfte der Investitionskosten für eine neue Heizung gedeckt werden können. Damit finanziert sich der Umstieg über die Energieeinsparung durch die bessere Heiztechnik und den günstigeren Brennstoff in den kommenden Jahren von selbst. Denn Ölheizungen sind im Betrieb über die Jahre gesehen die teuerste Heizform.

Wir lassen Sie bei Ihrem Vorhaben nicht allein!

Mit der Energieberatung NÖ bietet das Land ein firmenunabhängiges Beratungsservice an. Und jetzt gibt es speziell für den geplanten Ausstieg aus der Ölheizung ein individuelles Beratungsangebot für Sie!

Neu geschaffene "Erneuerbare-Wärme-Coaches" stehen Ihnen bei der Entscheidung kostenlos (bis auf eine Wegpauschale von 40 Euro) zur Seite und unterstüzen Sie bei der Analyse des Wärmebedarfs direkt vor Ort.

Aber die "Erneuerbare-Wärme-Coaches" machen noch viel mehr:Sie erarbeiten eine Empfehlung für ein geeignetes erneuerbares Heizsystem, informieren Sie umfangreich über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten und auch die Öltankentsorgung wird mit Ihnen besprochen. Der "Erneuerbare-Wärme-Coach" kommt nach einem ersten Beratungstermin gerne noch ein zweites Mal zu Ihnen und unterstützt Sie bei der Auswahl des passenden Angebotes.

Buchen Sie hier Ihren Termin mit dem Erneuerbare-Wärme-Coach:



Grafik: Heizungstausch ist Klimaschutz. DIe Umstellung von einer Ölheizung auf eine Holzheizung spart 7 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr.
Die Umstellung von einer Ölheizung auf eine Biomasseheizung spart 7 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr.

Das Online-Tool Hexit: Der Öl-raus-Kompass

Raus aus dem Öl - aber rein in was? Mit dem Online-Tool Hexit finden Sie in nur drei Schritten die beste Alternative zu Ihrer Öl- oder Gasheizung. Individuell auf Ihr Haus und Ihre Vorlieben abgestimmt. Hier können Sie sich noch vor der Beratung ein Bild Ihrer Möglichkeiten machen.

Möchten Sie mehr Information?

Aktuelle Informationen, Tipps und Veranstaltungshinweise - mit dem eNu Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.

Anmelden