Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ
Energieberatung

Holz- oder Massivbau? Eine Entscheidungshilfe

Eine der ersten Fragen am Weg zum Traumhaus betrifft die Bauweise und die dabei verwendeten Baustoffe. Ob Ziegel, Beton oder Holz eingesetzt wird, entscheiden die technischen Voraussetzungen und die individuellen Vorlieben und Vorstellungen. Hier finden Sie eine Übersicht der Vor- und Nachteile als Entscheidungshilfe.

Holz und Ziegel

Unterschiede zwischen Ziegel und Holz

Spannende Aspekte zeigen Diskussionen rund um die Definition Holz-/Leichtbau oder Massivbau. Meist stehen dabei die Baustoffe Holz oder Ziegel im Vordergrund. Der eine Baustoff wird als „leicht“ empfunden, der andere als „schwer“. Dabei ist ein hochpororsierter Ziegel mit 650 kg/m³ nicht deutlich schwerer als Holz mit 520 kg/m³.

Die Tabelle zeigt die Vor- und Nachteile von Massivbau und Leichtbau:

Massivbau Leichtbau
Vorteile
  • Längere Lebensdauer
  • Werthaltig
  • Hohe Speichermasse und Schallschutz
  • Guter Brandschutz
  • Schnelle Bauzeit
  • Geringere Wanddicken bedeuten Raumgewinn
  • Gute Ökobilanz
Nachteile
  • Längere Bauzeit
  • Feuchte in der Bausubstanz (Trocknungszeiten)
  • Raumverlust bei monolithischer Bauweise
  • Herstellung von Brandschutz, Schallschutz und Speichermasse aufwändiger
  • Luftdichtheit aufwändig
  • Holz "arbeitet"

Mischbauweise bei Generalsanierungen

Bei Ausbauten, Teil- oder Generalsanierungen ist die Mischbauweise häufig der beste Weg. Geringeres Gewicht, Vorfertigung und schnelle Bauweise sprechen für Leichtbau und ergeben in Summe mit dem Bestand in Massivbauweise die Mischbauweise. Konventionelle Ziegelhäuser mit Dachausbau aus Holz werden ebenfalls der Mischbauweise zugerechnet.

Neben der Errichtung der Neubauteile in bester thermischer Qualität sollte der Bestand ebenfalls hinsichtlich Optimierung der Gebäudehülle nachgeprüft werden.

Mischbauweise
Vorteile
  • Holz mit Ziegel oder Beton kombinierbar
  • Statik erlaubt Aufstocken mit Holzbauweise
  • Ökologie und Klimaschutz bei Holzeinsatz
  • Nachhaltigkeit
  • Schneller Baufortschritt durch Vorfertigung
  • Kreative Formen und Konstruktionen möglich
Nachteile
  • Unterschiedliche physikalische Eigenschaften der kombinierten Baustoffe sind zu beachten
  • Schnittstellenthematik durch unterschiedliche Toleranzen
  • Abstimmung von Baustellenvorbereitung und Lieferzeit
dachbodenausbau_adobestock_135595241_by-studio
Mischbauweise: Der Dachbodenausbau in Leichtbauweise wird auf einen Massivbau aufgesetzt.

Folgendes Video befasst sich kurz mit dem Dachgeschoßausbau. Dieser neue Wohnbereich wird meist in Holzbauweise ausgeführt.

Möchten Sie mehr Information?

Aktuelle Informationen, Tipps und Veranstaltungshinweise - mit dem eNu Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.

Anmelden