Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich
Energieberatung Niederösterreich

Elektroroller und Elektromotorrad zur leisen Fortbewegung

Der Elektroroller ist ein perfekter Ersatz für Jugendliche anstatt eines herkömmlichen Mopeds. Ebenso können damit Strecken ohne jegliche körperliche Betätigung zurückgelegt werden, wenn ein Elektrofahrrad nicht in Frage kommt. Mit dem Elektromotorrad lassen sich noch weitere Strecken zurücklegen.

Elektromotorrrad

Mit einer realistischen Reichweite von etwa 50 Kilometer decken Elektroroller den klassischen Aktionsradius eines benzinbetriebenen Mopeds perfekt ab. Jugendliche genießen zudem den Vorteil, dass sie daheim laden können. Das spart den Teil des Taschengelds für die Benzinkosten. Ebenso ist das nahezu geräuschlose Dahingleiten ein Vorteil, insbesondere für die Nachbarschaft.

Sehr gut eignet sich ein Elektroroller für kurze Ausflüge oder Besorgungen, wenn eine körperliche Betätigung wie beim (Elektro-) Fahrrad nicht möglich bzw. gewünscht ist. Damit muss man in diesem Fall nicht gleich auf ein (Elektro-) Auto zurückgreifen. Die Vorteile ergeben sich sowohl im finanziellen als auch im ökologischen Sinne.

Sparsam und ökologisch unterwegs

Ein Elektroroller ist natürlich wesentlich sparsamer und ökologischer als ein Auto, da  das Fahrzeug nur etwa dasselbe Gewicht wie der/die Fahrerin hat und nicht das 10 - 20 fache wie das beim Auto der Fall ist. Mit dem Gewicht, dem Rollwiderstand und auch der Windangriffsfläche hängt auch der wesentlich geringere Stromverbrauch beim Elektroroller und –motorrad im Vergleich zum Auto zusammen. Für dieselbe Strecke wird bei den einspurigen Fahrzeugen lediglich ein Bruchteil des Stroms verbraucht. Zusätzlich ist auch der Platzbedarf sowohl im fahrendem als auch im parkenden Zustand im Vergleich zum Auto stark reduziert. Mit dem sehr niedrigen Stromverbrauch gehen auch die geringen Kosten einher. Zudem sind Anschaffung, Wartung, Service und auch die Versicherung wesentlich geringer im Vergleich zu einem Auto.

Mit Vorausplanung weitere Strecken zurücklegen

Beim Elektromotorrad kann man Strecken von mehr als 100 km mit einer Ladung zurücklegen. Wenn man Touren plant, muss man auf die Notwendigkeit der Zwischenladung Rücksicht nehmen. Je nach Elektromotorrad braucht man eine passende Ladestation und/oder einen entsprechenden Aufenthaltsort für den Stopp. Für die Überwindung von weiten Strecken kann auch der Zug mit Fahrzeugmitnahme eine entspannte Reisemöglichkeit darstellen.

Alternative zum Auto

Der Elektroroller oder das Elektromotorrad kann ein Ersatz für das eigene Auto sein. Man spart damit nachhaltig Kosten, Platz und ökologische Belastung ein. Wenn es die Topografie, der eigene Körper oder die Tätigkeit zulässt, ist natürlich das (Elektro-)Fahrrad die optimale Variante. Je nach Einsatzzweck und eigenem Mobilitätsverhalten gilt es das passende Verkehrsmittel zu finden.

Möchten Sie mehr Information?

Aktuelle Informationen, Tipps und Veranstaltungshinweise - mit dem eNu Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.

Anmelden