Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich
Energieberatung Niederösterreich

Förderung für Photovoltaik

Die PV-Anlagen werden stark gefördert, um die nachhaltige Nutzung von Sonnenenergie weiter zu forcieren. Denn erneuerbare Energien spielen eine wesentliche Rolle beim Klimaschutz. Bundesförderungen und Landesförderungen sind kombinierbar. 

Photovoltaik-Paneele auf einem roten Dach

Bundesförderung für Photovoltaik & Stromspeicher im Rahmen des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzes

(Stand August 2022)

Das Klimaschutzministerium hat mit dem Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) die Weichen für einen großangelegten Ausbau erneuerbarer Energien gestellt. Im Jahr 2020 standen für die kleinste Kategorie (Kategorie A, PV-Anlagen bis zu 10 kWp) inklusive Stromspeicher 110 Millionen Euro zur Verfügung. Im Jahr 2022 stehen für Photovoltaik und Stromspeicher insgesamt 240 Millionen Euro bereit.

Gefördert werden sowohl Neuerrichtungen als auch Erweiterungen von PV-Anlagen. Sie müssen dem Stand der Technik entsprechen und von einer befugten Fachkraft installiert werden. Voraussetzung für den Förderantrag sind ein Kostenplan, Zeitplan und Finanzierungsplan sowie die erforderlichen Genehmigungen. Zusätzlich werden auch die Stromspeicher gefördert. 

Die Förderhöhe ist in vier Kategorien unterteilt. In den Kategorien B-D wird die Förderzusage nach dem Prinzip des umgekehrten Bieterverfahrens (Vorzug bekommt geringster Fördersatz [x EUR/kWp]) erteilt:

  • Kategorie A: PV-Anlagen bis 10 kWp – € 285,-/kWp
  • Kategorie B: PV-Anlagen über 10 bis 20 kWp – max. € 250,-/kWp
  • Kategorie C: PV-Anlagen über 20 bis 100 kWp – max. € 180,-/kWp
  • Kategorie D: PV-Anlagen über 100 bis 1.000 kWp – max. € 170,-/kWp

Förderung für den Stromspeicher: € 200,- je Kilowattstunde (kWh) Netto-Speicherkapazität - bis zur Fördergrenze von 50 kWh; Mindestanforderung: mindestens 0,5 kWh (Netto-Speicherkapazität) pro kWp installierter Modulspitzenleistung (Engpassleistung bei PV)

Achtung: Bitte studieren Sie die Berechnungsbeispiele (unter Ermittlung der Förderungshöhe) und Infos auf der OeMAG-Website ganz genau. Änderungen im Nachhinein sind nicht mehr möglich. 

Fördercalls 2022

Je nach Größe der Anlage (Kategorie A-D) in folgenden calls:

  • Kategorie A (bis 10 kWp): 23.August-20.September; 18.Oktober-15.November
  • Kategorie B (bis 20 kWp): 23.August-4.Oktober; 18.Oktober-29.November
  • Kategorie C (bis 100 kWp): 23.August-4.Oktober; 18.Oktober-29.November
  • Kategorie D (bis 1.000 kWp): 23.August-4.Oktober; 18.Oktober-29.November

Photovoltaik-Anlagen Übergangsbestimmungen

Das Klimaschutzministerium ist sich der aktuellen Problematik von Lieferkettenproblemen oder Verzögerungen bei Montageterminen bewusst und hat für jene Personen, die aus genannten Gründen im Rahmen der Aktion "Photovoltaik-Anlagen 2020-2022" kein Förderansuchen beim Klima- und Energiefonds stellen konnten spezielle Übergangsbestimmungen ermöglicht und definiert. So soll sichergestellt werden, dass auch für diese Fälle eine Unterstüzung bei der Anschaffung der PV-Anlage gegeben ist. Diese einmaligen Übergangsbestimmungen, gelten ausschließlich in folgenden Fällen:

1. PV-Anlagen, für die bereits im Rahmen der Förderungsaktion "Photovoltaik-Anlagen 2020-2022" des Klima- und Energiefonds eine Registrierung erfolgt ist, die aber innerhalb der 12-Wochen-Frist nicht umgesetzt werden konnten bzw. können und deren Registrierung somit nach dem 08.04.2022 abgelaufen ist bzw. ablaufen wird. 

2. PV-Anlagen, deren Beauftragung im Zeitraum von 22.12.2020 bis 20.04.2022 erfolgt ist. 

Zu beachten ist, dass der Förderantrag im Rahmen dieser Übergangsbestimmungen im Zeitraum zwischen 23.05.2022 bis spätestens 21.01.2023 gestellt werden muss. Eine Verlängerung der Frist ist nicht möglich.  

Links

Landesförderung

Im Rahmen der Wohnbauförderung für Eigenheimsanierung und Neubau kann man Punkte für die Photovoltaikanlage sammeln. 

Links

 

Hinweis: 
Die genannten Inhalte stellen eine kompakte Zusammenfassung der Förderungen für Privathaushalte in NÖ dar. Aufgrund der Kurzdarstellung kann nicht auf alle Fördervoraussetzungen eingegangen werden. Die Informationen werden regelmäßig aktualisiert. Bitte beachten Sie jedoch, dass sich Förderungen kurzfristig ändern können. Letztgültige Informationen erhalten Sie bei den Förderstellen.

Möchten Sie mehr Information?

Aktuelle Informationen, Tipps und Veranstaltungshinweise - mit dem Energie in NÖ - Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.

Anmelden