Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich
Energieberatung Niederösterreich

KEM-Regionen in NÖ

Die Klima- und Energiemodellregionen in Österreich haben ein gemeinsames Ziel: die Verringerung des Energieverbrauchs und die Steigerung des Anteils an erneuerbaren Energieträgern. Wir unterstützen sie dabei.

Feld mit vier Windrädern

Klima- und Energie-Modellregionen sind ein Programm des Klima- und Energiefonds, durch das  regionale Klimaschutzprojekte und das regionale Modellregionsmanagement kofinanziert werden.

  • Logo der Klima- und Energiemodellregionen
  • Logo des Klima- und Energiefonds

Die Klima- und Energiemodellregionen wollen den Energieverbrauch und den Einsatz fossiler Energieträger reduzieren. Sie möchten Vorbilder für andere Regionen werden, die langfristige Vision "100 % Ausstieg aus fossiler Energie" erreichen und damit gemeinsam die Energiewende vorantreiben. Zentrales Element jeder Modellregion ist das Modellregionsmanagement. Gemeinsam mit Partnern aus der Region werden Projekte in folgenden Bereichen umgesetzt:

  • Erneuerbare Energie
  • Reduktion des Energieverbrauchs
  • Nachhaltiges Bauen
  • Mobilität
  • Landwirtschaft

Angebot für KEM-Regionen

KEM-Qualitätsmanagement

Klima- und Energie-Modelregionen sind verpflichtet, begleitend zur Umsetzung der KEM-Maßnahmen ein Qualitätsmanagement mit dem System nach EEA® (kurz KEM-QM) durchzuführen. Das Qualitätsmanagement hat das Ziel, die Qualität der energiepolitischen Arbeit in den Klima- und Energie-Modellregionen weiter zu steigern, Erfolge langfristig zu sichern und damit den Klimaschutz auf regionaler Ebene noch besser voranzubringen. Das Qualitätsmanagement basiert auf der Systematik der Instrumente von e5 (international als European Energy Award (eea) bezeichnet), die seit Jahren erfolgreich zur Entwicklung von energieeffizienten Gemeinden verwendet wird. 

Die  KEM QM-Betreuerinnen und -Betreuer stehen in engem Austausch mit den KEMs, unterstützen bei Jahresplanungen und Projekten und begleiten die Regionen in den Auditprozessen. Die KEMs werden außerdem in der Antragsstellung, Berichtslegung und bei der Erfassung energierelevanter Indikatoren und Daten unterstützt. Derzeit gibt es in Niederösterreich 26 betreute Klima- und Energiemodellregionen.

Unterstützungsangebote

Alle unsere Gemeindeangebote stehen auch den Klima- und Energiemodellregionen zur Verfügung. 

KEM-Region werden

Im Rahmen regelmäßiger Ausschreibungen werden neue Klima- und Energie-Modellregionen gesucht. Folgende Schritte sind zu setzen: 

  • Antrag beim Klima- und Energiefonds einreichen: Der erste Schritt zur Schaffung einer Klima- und Energie-Modellregion (KEM) besteht darin, einen Antrag beim Klima- und Energiefonds einzureichen.
  • Entwicklung eines Umsetzungskonzepts: Nach Einreichung des Antrags wird ein detailliertes Konzept zur Umsetzung erstellt. Dieses Konzept legt die geplanten Maßnahmen und Ziele der KEM fest.
  • Umsetzung von Maßnahmen: Sobald das Umsetzungskonzept positiv bewertet wurde, beginnt die zweijährige Umsetzungsphase der KEM. In dieser Phase werden die geplanten Maßnahmen und Aktivitäten zur Förderung von Klima- und Energiethemen umgesetzt. Bei Bedarf kann diese Phase um jeweils drei Jahre verlängert werden.

Deadline für Weiterführungen und Neuanträge: 31.01.2024, 12:00 Uhr

KEM-Regionen in NÖ

26 Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) in 245 Gemeinden in Niederösterreich setzen Klimaschutzprojekte um.

Bitte warten… Karte wird geladen…

 

Information und Kontakt

Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ
Eva Otepka
T: +43 2742 219 19
kem@enu.at

Möchten Sie mehr Information?

Aktuelle Informationen, Tipps und Veranstaltungshinweise - mit dem Energie in NÖ - Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.

Newsletter Anmelden