Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich
Energieberatung Niederösterreich

NÖ-Energiewetter

Das Wetter beeinflusst unser Wohl­befinden - und hat auch Auswirkungen auf die Stromproduktion! Das Energiewetter zeigt wöchentlich, welchen Beitrag erneuerbare Energieträger zur Deckung unseres Strombedarfs leisten.

Im Jahresschnitt deckt Niederösterreich seinen Strombedarf zur Gänze aus Erneuerbaren! Die NÖ Wasserkraft und die Biomasse-Kraftwerke bilden eine relativ stabile Basis. Die Windkraft liefert mittlerweile einen großen Anteil, der an windreichen Tagen sogar mehr als 100 Prozent unseres Strombedarfs deckt. Photovoltaik sorgt untertags für Strom, abhängig von Wetter und Jahreszeit.

Die Daten und Fakten zum Energiewetter im Zeitraum 16. bis 22. Mai 2024 im Detail:

Verbrauch 100 %
Wasserkraft 80 % 
Biomasse 8 % 
Windkraft 41 % 
 Photovoltaik 26 % 
 Bilanz 155 % des Strombedarfs aus erneuerbaren Energien

In Niederösterreich wurden in der letzten Woche 155 % des benötigten Stroms aus erneuerbaren Energien erzeugt.

Die Wasserkraftwerke erzeugten 80 % des benötigten Stroms und übernehmen somit diese Woche wieder die Vorreiterrolle in der Stromversorgung Niederösterreichs. Durch die regenreichen Tage war der Wert höher als der Durchschnitt.

Die Biomasse-Kraftwerke trugen konstant etwa 8 % zur Stromversorgung bei. 

Die zweithöchsten Erzeugungswerte verzeichneten die niederösterreichischen Windräder mit einer Produktion von 41 %. Die Stromerzeugung durch Niederösterreichs Windräder lag diese Woche aufgrund der eher windarmen Tage unter dem Durchschnitt.

Niederösterreichs Photovoltaikanlagen konnten 26 % des benötigten Stromes durch die Kraft der Sonne erzeugen. Vor allem am Wochenende war es sehr sonnig.

Grafik mit den Anteilen der erneuerbaren Energien im Vergleich von 16. bis 22. Mai
Energietickerwerte von 16. bis 22. Mai 2024

Zahlen und Fakten zu den Erneuerbaren 

In Niederösterreich wurden in der letzten Woche 155 % des benötigten Stroms aus erneuerbaren Energien erzeugt.

Dabei wird vor allem die Nutzung der Sonnenenergie immer wichtiger – in dieser Woche stammten rund 26 % des benötigten Stroms aus Photovoltaik-Anlagen in Niederösterreich.
Mit der Sonnenenergie der letzten Woche wäre es möglich 14.650 Haushalte in Niederösterreich ein Jahr lang mit Sonnenstrom zu versorgen.

Die Windräder zählen zu den wichtigsten Energielieferanten in Niederösterreich. In dieser Woche stammten 41 % des benötigten Stroms aus Windkraftanlagen in Niederösterreich.
Mit den niederösterreichischen Windrädern konnte vergangene Woche genug Strom erzeugt werden, um 20.358 fossile Heizungen durch Erdwärmepumpen zu ersetzen und diese ein Jahr lang zu betreiben.

Das aktuelle Energiewetter finden Sie unter Stromerzeugung live

Sendungshinweis: Das Energiewetter läuft jeden Freitag und Montag im Anschluss an „NÖ heute“ (19.00 Uhr, ORF2).

Möchten Sie mehr Information?

Aktuelle Informationen, Tipps und Veranstaltungshinweise - mit dem Energie in NÖ - Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.

Newsletter Anmelden