Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich
Energieberatung Niederösterreich

10 Jahre e5 in Niederösterreich

e5 feiert Geburtstag! Das Spitzenprogramm für energieeffiziente und klimafreundliche Gemeinden umfasst mittlerweile mehr als 60 Kommunen in NÖ. Diese setzen Maßnahmen um, die nicht nur die Lebensqualität in unserem Bundesland erhöhen, sondern auch wesentlich zur Erreichung der Klimaziele 2030 beitragen. 

10 Jahre e5 in Niederösterreich - ein Grund zum Feiern!
GF Herbert Greisberger (eNu), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, e5-Programmleiterin NÖ Monika Panek (eNu), LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und MEP Othmar Karas blicken begeistert auf die e5-Erfolge der letzten 10 Jahre zurück.

Beim Gemeindetag in Ybbs wurden die Erfolge der e5-Gemeinden bei einem exklusiven Empfang gefeiert. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf zeichneten 11 e5-Gemeinden mit 33 "e" aus. Das e5-Programm hat sich in der Vergangenheit bewährt und wird immer beliebter. Österreichweit nehmen über 240 Städte und Gemeinden am e5-Programm teil. 

Auf Erfolgskurs

Mit diesem Konzept erhalten kleine wie große Gemeinden und Städte Unterstützung, um ihre Energie- und Klimaschutzziele festzulegen und zu erreichen. Denn Klimaschutz und Klimaanpassung spielen heute eine besonders wichtige Rolle und sichern Lebensqualität in der Zukunft. In Niederösterreich sind es die Expertinnen und Experten der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ, die die Gemeinden und deren e5-Teams bei ihrer Arbeit tatkräftig unterstützen. Dabei werden Potenziale erhoben und Maßnahmen entwickelt. Und schon viele Projekte, die im Rahmen von e5 initiiert wurden, werden heute in ganz Niederösterreich erfolgreich umgesetzt - zum Beispiel das Heizungsmonitoring oder die Mission Energie Checker. Je erfolgreicher eine Gemeinde/Stadt bei der Erfüllung des energiepolitischen Profils ist, desto mehr "e" erreicht sie. e5 ist also ein Qualitätsmanagementprogramm. 

Drei Mal Gold für Niederösterreich

Zu den Pionieren in Sachen e5 zählen in Niederösterreich Baden, Ternitz, Großschönau, Pressbaum und Bisamberg. Heute sind bereits mehr als 60 Kommunen dabei, drei der Spitzengemeinden - Baden, Großschönau und Wieselburg - haben mittlerweile auch die fünf "e" erreicht und wurden dafür mit dem European Energy Award Gold ausgezeichnet. "Fünf 'e' und der European Energy Award Gold - das sind die höchsten Auszeichnungen, die man bei e5 erreichen kann. Für dieses Engagement und diese Umsetzungsstärke möchte ich mich bei den Gemeinden herzlich bedanken - das ist nicht selbstverständlich", so LH-Stv. Stephan Pernkopf. 

Vor den Vorhang geholt

Wie jedes Jahr wurden auch heuer die energieeffizientesten Gemeinden in Niederösterreich ausgezeichnet - und zwar am Gemeindetag in Ybbs. So konnten Ober-Grafendorf, Tulln und Allhartsberg mit sensationellen vier "e" ausgezeichnet werden. Drei "e" gingen an fünf Gemeinden: Lassee, Zeillern, Absdorf, Aschbach-Markt und Hollabrunn. Drei Gemeinden erhielten zwei "e": Traismauer, Siegmundsheuberg und Kaumberg. Neu ins e5-Programm gekommen sind Brunn am Gebirge, Gänserndorf, Gumpoldskirchen, Purkersdorf, Tattendorf und Waidhofen an der Ybbs. Somit ist die e5-Familie in Niederösterreich auf 63 Mitgliedsgemeinden gewachsen. 

Mehr Informationen zu den e5-Gemeinden und ihren Maßnahmen finden Sie in der druckfrischen Jubiläumsbroschüre. 

Möchten Sie mehr Information?

Aktuelle Informationen, Tipps und Veranstaltungshinweise - mit dem Energie in NÖ - Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.

Anmelden